89 Followers
13 Following
debbieudhardt

debbieudhardt

Currently reading

Heller als ein Stern
Celia Bryce
Progress: 57/219 pages

Dark Love: Roman

Dark Love: Roman - Lia Habel Inhalt aus meiner Sicht Wir schreiben das Jahr 2195. In dieser Zeit lebt die 17-Jährige Nora Dearly. Wer jetzt an Raumschiffe und Aliens denkt, liegt falsch, denn Katastrophen und Kriege haben dieser Welt zu Schaffen gemacht und so gestaltet sich der Alltag etwas anders, als man es von dieser Zeitangabe erwartet. Dampfbetriebene Kutschen, viktorianische Mode und Etikette, flackernde Gaslampen, aber auch digitale Tagebücher... Nora Dearly lebt in einem Internat, darf aber ihre Ferien zu Hause verbringen. Doch bevor sie dort ankommt, passiert etwas Erschreckendes und sie wird entführt! Warum ausgerechnet Nora? Ein Virus geht um, der die Menschen in lebende Tote verwandelt und Nora ist die Einzige, die die Antikörper im Blut trägt. Eben diese "Untoten" entführen sie nun und Nora hat natürlich schreckliche Angst, doch dann lernt sie Bram kennen. Bram ist auch von dem Virus befallen und erstaunlicherweise scheint er nicht ein einfacher blutrünstiger Zombie zu sein. Nora merkt mit der Zeit, dass nicht jeder Zombie gleich ein Monster ist und beginnt sich in Bram zu verlieben. Doch seine Zeit ist begrenzt und das Scheitern ihrer Liebe scheint unausweichlich! Die einzige Hoffnung ist es, ein Gegenmittel zu entwickeln. Der Einzige, der das könnte, ist auch noch spurlos verschwunden! Hat die Liebe zwischen Nora und Bram eine Zukunft und können sie die Welt vor dem endgültigen Untergang bewahren? Art des Buches Diese Geschichte ist wirklich eine sensationelle Kombination aus Science Fiction, Horror, Dystopie, Steampunk und Romantik mit einer Prise Humor! Stil und Aufbau Teilweise geht Lia Habel zu sehr ins Detail, aber der Lesespaß überwiegt, da die Welt Noras doch sehr interessant ist. Es gibt viele Überraschungen, die den Leser bei der Stange halten. Es fängt stark an, lässt in der Mitte etwas nach, legt dann aber einen beeindruckenden Endspurt hin! Dazwischen sind euch einige Schmunzler garantiert. :-) Sehr ungewöhnlich waren die vielen Sichtwechsel. Wenn ich gut aufgepasst habe, dann wurde die Geschichte von insgesamt 5 Personen erzählt. Was mich bei anderen Büchern wirklich abschrecken würde, hat bei diesem Buch funktioniert. Es war wirklich spannend und hat überhaupt nicht gestört! Ganz im Gegenteil, es hat die Geschichte wirklich bereichert! Hauptsächlich behandelt das Buch aber Noras Erlebnisse. Charaktere Jetzt wird es schwierig, denn es gab so viele Charaktere, die wirklich toll und erwähnenswert sind. Damit das Ganze hier nicht ausartet, werde ich mich nur auf ein paar Charaktere beschränken. Nora Dearly ist nicht perfekt, was sie aber auch realistischer macht. Sie hat Ecken und Kanten, wirkt aber sehr sympathisch! Sie ist ein kleiner Dickkopf, sie ist mutig, hat was im Köpfchen und sie hat ein großes Herz. Sie lebt bei ihrer Tante, da ihre Eltern nicht mehr unter den Lebenden weilen. Ihre Tante ist eine aufgeplusterte Hexe, die Nora schnellstmöglichst unter die Haube bringen möchte. Das Verhältnis zwischen den Beiden ist nicht grade rosig. Zum Glück hat Nora eine beste Freundin, bei der sie ihre Sorgen vergessen kann. Pamela, so heißt sie, besticht durch ihre Intelligenz, ihre Treue zu Nora und ihren Ehrgeiz. Nun zu Bram. Bram ist bereits seit 2 Jahren tot, er gammelt aber nicht unter der Erde vor sich hin, wie es sich für einen Toten gehört, sondern lebt weiter...irgendwie. :-) Er ist also ein Zombie, der noch ziemlich gut aussieht, wenn man die Umstände bedenkt. Bram ist fasziniert von Nora und entwickelt Gefühle für sie, was dem Klischee nun überhaupt nicht entspricht. Das ist ja das Besondere an dieser Geschichte! Wir lernen einen Zombie kennen, der eine Vorstellung von Moral hat, der liebenswert ist, auch wenn er schon etwas angefressen aussieht. Hier wurde der Zombie absolut neu erfunden und die Vorstellung von einem Romanhelden überdacht. Er sieht nicht perfekt aus und trotzdem gerät man ins Schwärmen, wenn man von ihm liest. Er ist ein anständiger Zombie! ;-) Mein Senf dazu Es ist wirklich schwer, noch was Neues zu erfinden, doch Lia Habel hat es geschafft! Ein Märchenprinz im Verwesungszustand?! Ich hätte nicht gedacht, dass ich den Beiden ihre Liebe abkaufe, aber es war so! Wie Nora ihre Vourteile gegenüber Zombies Stück für Stück abgelegt hat, war sehr glaubwürdig und mit viel Liebe geschrieben. Auch die Welt von Nora war sehr schön beschrieben, ich hatte es förmlich vor Augen, wie die Kutschen durch die Gassen gebrettert sind. Die Charaktere waren wundervoll und liebenswert! Das Ende war wirklich ein richtiger Countdown, der den Adrenalinpegel in die Höhe schießen lässt! Fazit Eine rührende Liebesgeschichte, die es so noch nicht gegeben hat! Zombies sind hirnlose Geschöpfe, die sinnlos durch die Welt taumeln? Nichts da! Werft eure Vourteile über Bord und lasst euch in eine abenteuerliche Welt entführen, in der flackernde Gaslampen auf digitale Tagebücher treffen! Mich hat die Story vollends überzeugt und ich warte sehnsüchtig auf den 2ten Teil!