89 Followers
13 Following
debbieudhardt

debbieudhardt

Currently reading

Heller als ein Stern
Celia Bryce
Progress: 57/219 pages

Ice: Hüter des Nordens

Ice - Hüter des Nordens (Broschiert) - Sarah Beth Durst, Katrin Harlaß Inhalt aus meiner Sicht Cassie lebt mit ihrem alleinerziehenden Vater auf einer Forschungsstation mitten in der Arktis. Ihre Mutter ist gestorben und alles, was Cassie über ihren Tod weiß, erfährt sie aus mysteriösen Geschichten, die ihr ihre Großmutter erzählt. Dass Cassie ein normales Leben führt, kann man wohl kaum behaupten, doch es geht tatsächlich noch verrückter: Kurz vor ihrem 18ten Geburtstag begegnet sie einem Eisbären, der mit ihr spricht! Dieser Eisbär erzählt ihr, dass die mysteriösen Geschichten über ihre Mutter nicht erfunden sind, ihre Mutter aber lebt! Diese wird in der Festung der Trolle gefangen gehalten, um sie zu befreien, muss Cassie den Bären heiraten. Cassie fackelt nicht lange und willigt ein und es ist kaum zu glauben, aber sie beginnt sich zu verlieben. Dabei weiß sie so gut wie nichts über den Bären, nur, dass er "Bär" heißt und sich nachts in einen Menschen verwandelt... Über ihrer Liebe schwebt ein Fluch und Cassie kann nur zu Bär finden, wenn sie alles aufs Spiel setzt. Ist ihre Liebe zu Bär groß genug? Art des Buches Man könnte es schon als "Romantic-Fantasy" bezeichnen, aber es ist noch so viel mehr an diesem Buch! Besonders der Stil erinnert stark an ein Märchen und es geht doch recht abenteuerlich zu. Eine große Rolle spielen diese Art Fabelwesen (wenn man sie so nennen kann). Es handelt sich um Munaqsri, sie sind verantwortlich für die Seelen der Welt. Was genau das ist, solltet ihr selber lesen! ;-) Stil und Aufbau Ich muss sagen, dass ich schon anfangs Schwierigkeiten hatte, in die Geschichte zu kommen. Der Stil ist eher ungewohnt. Es erinnert ein wenig an ein Märchen. So kann es mal vorkommen, dass Wochen übersprungen werden. Es gibt aber auch Momente, in denen es sehr detailliert zugeht. Auch die Tatsache, dass der Bär "Bär" heißt, vermittelt gleich das Gefühl, dass man es mit einem Märchen zutun hat. Man muss sich auf den Stil einlassen, ansonsten hat man verloren. Ich habe mich erst nach einer Weile daran gewöhnen können. Es wurde dann aber doch sehr spannend, leider nicht durchgehend... Das Buch hatte extreme Höhen und Tiefen, wurde zum Ende hin aber immer spannender. Es ist also sehr durchwachsen gewesen und trotzdem hat es sich gelohnt, denn es ist mal was ganz anderes! Charaktere Die Nebencharaktere sind ziemlich blass, was aber zu einem Märchen durchaus passt, deswegen hat es mich nicht allzu sehr gestört. Dafür kann ich viel über Cassie erzählen: Cassie ist ein junges Mädchen, was man auch sehr schnell an ihren Handlungen bemerkt. Sie handelt eher impulsiv, denkt nicht ausgiebig vorher nach. Trotzdem konnte ich ihre Entscheidungen zum größten Teil nachvollziehen. Anfangs ist Cassie sehr rational und glaubt nicht an die magischen Geschichten, die ihre Großmutter ihr erzählt. Doch dann lernt sie Bär kennen und schmeißt zögerlich ihre ganze Weltsicht über den Haufen. Langsam wird Cassie von einem sturen und impulsiven Mädchen zu einer tapferen und aufopferungsvollen Frau. Das war wirklich ein schöner Wandel! Bär ist ein toller Charakter! Er ist so eine treue, liebevolle Seele! Man muss ihn einfach gern haben. Man zweifelt keine Sekunde daran, dass er alles für Cassie opfern würde, sogar sich selbst. Manchmal hatte ich ein wenig Mitleid mit ihm, dieser Bär hat es nicht grade leicht. ;-) Mein Senf dazu Ich hatte ein paar Probleme mit der Geschichte, aber mir hat es doch sehr gefallen und ich möchte mehr von Sarah Beth Durst lesen! Teilweise waren die Figuren echt verrückt, es war mal was ganze Neues und sowas mag ich! Die Welt, die die Autorin geschaffen hat, ist faszinierend, zauberhaft und regt zum Träumen an. Trotzdem hat diese Welt auch ihre grausamen und gefährlichen Züge. Die Geschichte ist sehr zeitlos und hat ihre ganz eigene Magie! Man muss sich nur darauf einlassen! Es ist kein Buch, was man mal eben schnell wegliest. Fazit Eine ganz andere Geschichte! Zeitlos, magisch und faszinierend! Es gab zwar ein paar Tiefpunkte, aber es konnte mich überzeugen! 4 Punkte!